© BED BUG HUNTER seit 2017 Inhaber: Karin Fischer-Widmer
27.04.2018
Ein Bettwanzenbefall hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Bettwanzen verbreiten sich rasant durch vermehrte Reisetätigkeit über den ganzen Globus. Bettwanzen werden meist mit Gepäckstücken, Kleidern, Textilien oder Möbeln eingeschleppt. Unterkünfte, mit häufig wechselnden Gästen, wie Hotels, Gasthäuser, Jugendherbergen, Ferienhäuser, Spitäler, Asylheime u.v.m., sind wie geschaffen dafür, eine Quelle für die Verbreitung von Bettwanzen zu sein. Auch von öffentlichen Transportmitteln wie Flugzeug, Bus, Car oder U-Bahn können Bettwanzen in Ihr zu Hause eingeschleppt werden. Bettwanzen sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber an dunklen, trockenen Orten. Deshalb sind sie ohne Bett- wanzenspürhunde sehr schwierig auszumachen. Bettwanzen ernähren sich ausschliesslich von Blut. Reaktionen auf Bettwanzenbisse sind sehr unterschiedlich. Während einige Personen keine oder fast keine Reaktion zeigen, treten bei anderen Juckreiz, Pusteln und andere allergische Reaktionen auf. Hautreaktionen auf Bettwanzenbisse können bis zu zwei Wochen verzögert auftreten. Spürhunde von BED BUG HUNTER zeigen auch einen geringen Befall von Bettwanzen an. Bei Früherkennung eines Bettwanzenbefalls können hohe Kosten vermieden werden. Warten Sie nicht, bis Ihr Verdacht zu einem Problem wird!

Informationen über Bettwanzen

Bettwanzen (Cimex lectularius), gehören zur Familie der Plattwanzen (Cimicidae). Bettwanzen ernähren sich ausschliesslich von Blut, vorzugsweise vom Menschen. Bettwanzen sind papierdünn und erreichen eine Körperlänge zwischen 3.8 und 5.5 mm, im vollgesogenen Zustand bis zu 9 mm. Bettwanzen sind rotbraun. Bettwanzen haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 12 Monaten. Bettwanzen sind vorwiegend nachtaktiv und halten sich tagsüber in trockenen, spaltenförmigen Verstecken auf. Bettwanzen können bis zu 40 Wochen ohne Nahrung auskommen. Bettwanzen benötigen bis zu zehn Minuten, um ihre Nahrung aufzunehmen. Bettwanzenkot erscheint je nach Untergrund als schwarzer tintenartiger Fleck oder als dunkles Klümpchen. Bettwanzenweibchen legen in einer Woche 15 bis 25 Eier, im Laufe ihres Lebens bis zu 500 Eier.
Kot, Larven und Eier

Bilder eines massiven Bettwanzenbefalls

Kot und Eier
Klick hier für FAQ‘s Klick hier für FAQ‘s Bettwanze

Bettwanzen

Bettwanzen sind auf dem Vormarsch 

27.04.2018
© BED BUG HUNTER seit 2017 Inhaber: Karin Fischer-Widmer

Bettwanzen

Bettwanzen sind auf dem Vormarsch

Ein Bettwanzenbefall hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Bettwanzen verbreiten sich rasant durch vermehrte Reisetätigkeit über den ganzen Globus. Bettwanzen werden meist mit Gepäckstücken, Kleidern, Textilien oder Möbeln eingeschleppt. Unterkünfte, mit häufig wechselnden Gästen, wie Hotels, Gasthäuser, Jugendherbergen, Ferienhäuser, Spitäler, Asyl- heime u.v.m., sind wie geschaffen dafür, eine Quelle für die Verbreitung von Bettwanzen zu sein. Auch von öffentlichen Transportmitteln wie Flugzeug, Bus, Car oder U-Bahn können Bettwanzen in Ihr zu Hause eingeschleppt werden. Bettwanzen sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber an dunklen, trockenen Orten. Deshalb sind sie ohne Bett- wanzenspürhunde sehr schwierig auszumachen. Bettwanzen ernähren sich ausschliesslich von Blut. Reak- tionen auf Bettwanzenbisse sind sehr unterschiedlich. Während einige Personen keine oder fast keine Reaktion zeigen, treten bei anderen Juckreiz, Pusteln und andere allergische Reaktionen auf. Hautreaktionen auf Bettwanzenbisse können bis zu zwei Wochen verzögert auftreten. Spürhunde von BED BUG HUNTER zeigen auch einen geringen Befall von Bettwanzen an. Bei Früherkennung eines Bettwanzenbefalls können hohe Kosten vermieden werden. Warten Sie nicht, bis Ihr Verdacht zu einem Problem wird!

Informationen über Bettwanzen

Bettwanzen (Cimex lectularius), gehören zur Familie der Plattwanzen (Cimicidae). Bettwanzen ernähren sich ausschliesslich von Blut, vor- zugsweise vom Menschen. Bettwanzen sind papierdünn und erreichen eine Körper- länge zwischen 3.8 und 5.5 mm, im vollgesogenen Zustand bis zu 9 mm. Bettwanzen sind rotbraun. Bettwanzen haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 12 Monaten. Bettwanzen sind vorwiegend nachtaktiv und halten sich tagsüber in trockenen, spaltenförmigen Verstecken auf. Bettwanzen können bis zu 40 Wochen ohne Nahrung auskommen. Bettwanzen benötigen bis zu zehn Minuten, um ihre Nahrung aufzunehmen. Bettwanzenkot erscheint je nach Untergrund als schwarzer tintenartiger Fleck oder als dunkles Klümpchen. Bettwanzenweibchen legen in einer Woche 15 bis 25 Eier, im Laufe ihres Lebens bis zu 500 Eier.
Kot, Larven und Eier

Bilder eines massiven Bettwanzenbefalls

Kot und Eier
Klick hier für FAQ‘s Klick hier für FAQ‘s Bettwanze